SV Huchenfeld e.V.

Inhalt dieser Seite

Saison 2021/22 - 1. Mannschaft
bfv-Landesliga Mittelbaden: 29.5.2022 ATSV Mutschelbach II - SV Huchenfeld 1:2 (0:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 15.5.2022 TSV Reichenbach - SV Huchenfeld 1:1 (1:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 8.5.2022 SV Huchenfeld - FC Östringen 3:1 (1:0)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 03.05.2022 SV Huchenfeld – 1.FC Ispringen 1:2 (0:0)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 30.4.2022 1.FC Ersingen - SV Huchenfeld 2:1 (2:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 20.4.2022 SV Huchenfeld – 1.FC 08 Birkenfeld 4:1 (3:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 13.03.2022: SV Huchenfeld - FV Ettlingenweier 1:3
bfv-Landesliga Mittelbaden: 06.03.2022 FC Nöttingen 2 - SV Huchenfeld 1:2 (0:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 27.2.2022 SV Huchenfeld - VfB Bretten 2:6 (0:2)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 21.11.2021 SV Huchenfeld – ATSV Mutschelbach II 2:0 (0:0)
bfv-Landesliga Mittelbaden:: Sonntag, 14.11.2021 FV Hambrücken - SV Huchenfeld 0:2 (0:1)
31.10.2021 Landesliga Mittelbaden FC Östringen - SV Huchenfeld 0:2
bfv-Landesliga Mittelbaden: 24.10.2021 SV Huchenfeld – 1.FC Ersingen 1:1 (0:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 17.10.2021 VfB 05 Knielingen - SV Huchenfeld 2:1 (1:1)
bfvLandesliga Mittelbaden: 10.10.2021 SV Huchenfeld - SV Kickers Büchig 3:4 (1:2)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 18.09.2021 1.FC 08 Birkenfeld - SV Huchenfeld 3:1 (1:0)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 12.09.2021 SV Huchenfeld – Spvgg. FC 07 Heidelsheim 4:2 (1:0)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 29.08.2021 FV Ettlingenweier – SV Huchenfeld 1:5 (0:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden:  23.08.2021   SV Huchenfeld - FC Nöttingen II   1:4  (0:1)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 18.08.2021 VFB Bretten - SV Huchenfeld 0:1 (0:0)
bfv-Landesliga Mittelbaden: 15.08.2021 SV Huchenfeld - FC 08 Neureut 5:4 (0:3)

Saison 2021/22 - 1. Mannschaft

1. Mannschaft des SV Huchenfeld / Saison 2021/22

Oben links: Vorstand Sport Markus Müller, Trainer Michael Fuchs, Spielausschuss Martin Dußling, Torwarttrainer Pascal Siebler, Kerim Keseroglu, Emre Güngör, Philipp Seiter, Tobias Dußling, Julian Krehbiel, Jonas Schaufelberger, Max Kurfiß, Lukas Kasper, David Cuellar-Benzinger, Timo Rock, Spielausschuss Daniel Cuellar-Benzinger, Sprecher des Vorstandes Hans-Bernd Lipinski

Sitzend links: Victor Kärcher, Yannik Fuchs, Daniel Weiner, Vincenzo Marrone, Andreas Schneider, Marius Bechtold, Salvatore Geraci, Kevin Rock, Tunahan Bozkaya, Timo Schenk

 

 

Ergebnisse und Tabellen Runde 2021/22 :

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 29.5.2022 ATSV Mutschelbach II - SV Huchenfeld 1:2 (0:1)

…. und wenn der Schiri mal wieder meint, er müsse Elfmeter pfeifen

Eines vorneweg: der Elfmeterpfiff des Schiedsrichters war korrekt. Torwart Jannik Ballreich traf nur das Bein des Gegenspielers und brachte ihn zu Fall. Den fälligen Strafstoß verwandelte der ATSV zum 1:1-Ausgleich (66.). Aber in der Szene vorher wurde Yannik Fuchs im Mittelfeld klar von den Beinen geholt, hier blieb jedoch die Pfeife des sonst kleinlich pfeifenden Schiris stumm. Schon in der ersten Hälfte zog sich der Schiedsrichter den Unmut der wenigen SVH-Anhänger zu. Einen direkten Freistoß verwandelte Yannik Fuchs zum vermeintlichen 0:1, der Schiedsrichter erkannte das Tor aber nicht an. Vielleicht stand Yunus Emre Güngör zu nahe an der Mauer (27.). Eine Minute später war es dann doch soweit. Die von Yunus Emre Güngör getretene Ecke landete auf Umwegen beim am zweiten Pfosten stehenden Daniel Weiner, der zum 0:1 vollstreckte. Der Gastgeber hatte noch vor der Pause eine Großchance, doch Goalie Jannik Ballreich entschärfte den Kracher aus kurzer Distanz. Auch in der zweiten Halbzeit zeigte Huchenfeld ein gutes Spiel. Nur selten konnte der Gast von Mutschelbach in Verlegenheit gebracht werden. Einmal hatte der SVH aber das Glück auf seiner Seite. Der ATSV tauchte mit seinem besten Angriff des Spiels mit drei Spielern vor dem Tor auf, spielten den Ball quer, und nochmals quer, bis Julian Krebiehl mit langem Bein die Situation entschärfen konnte.Als sich alle schon auf ein Unentschieden einstellten, erkämpfte sich Yannik Fuchs den Ball im Mittelfeld. Sein Zuspiel kam beim freistehenden Kilian Baur an, der nach ein paar Schritten abzog und den Ball im Tor versenkte (86.). Schon kurz danach hatte er eine weitere Möglichkeit, traf aber nur den Pfosten. Trotz vierminütiger Nachspielzeit ließ der SVH nichts mehr zu und brachte den 9. Auswärtssieg in dieser Saison mit nach Hause.

Es spielten:   -51-Jannik Ballreich, -4-Maximilian Kurfiss -5-Tobias Dußling, -6-Yunus Emre Güngör (78. -20-Jonas Schaufelberger), -8-Yannik Fuchs, -9- Eren Berkan Yilmaz, -11-Kevin Rock (58. -43-Kilian Baur), -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -23-Daniel Weiner, -31-Abderrahim Moussaref Benhafsa

Bank: -1-Marius Bechtold

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 15.5.2022 TSV Reichenbach - SV Huchenfeld 1:1 (1:1)

Heißes Spiel

Ein „Heißes Spiel“ war es eigentlich nur von den Temperaturen her, Trinkpausen mussten eingelegt werden. Ansonsten war der Gastgeber die spielbestimmende Elf im Mittelfeld, hatte auch einige gute Chancen, aber Unvermögen und Goalie Marius Bechtold auf Huchenfelder Seite standen einem Reichenbacher Torerfolg im Wege. Eine der wenigen Möglichkeiten nutzte dann Huchenfeld, um in Führung zu gehen. Nach einem Freistoß kam Yannik Fuchs an den Ball, zog entschlossen ab und traf zum 0:1 (22.). Der SVH konnte die Führung aber nicht behaupten, musste in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit den Ausgleich hinnehmen (45.+1). Auch in der zweiten Halbzeit hatte der Gastgeber die besseren und zahlreicheren Chancen, konnte aber keine nutzen. Die größte Möglichkeit für Huchenfeld hatte kurz vor Schluss Kilian Baur, der aber freistehend vor dem Torwart neben das Tor köpfte.

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -5-Tobias Dußling, -6-Yunus Emre Güngör (58. -33-Philipp Seiter), -8-Yannik Fuchs, -9-Eren Berkan Yilmaz (38. -43-Kilian Baur), -10-Tunahan Bozkaya (76. -20-Jonas  Schaufelberger), -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -23-Daniel Weiner, -31-Aberrahim Moussaref Benhafsa,
Bank:            -11-Kevin Rock

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 8.5.2022 SV Huchenfeld - FC Östringen 3:1 (1:0)

7. Heimsieg

Den siebten Heimsieg in dieser Saison fuhr der SVH im Spiel gegen den FC Östringen ein. Dabei begann das Spiel recht zäh, keine der beiden Mannschaften konnten sich Vorteile erspielen. Nach einer halben Stunde Spielzeit konnte sich wohl Viktor Kärcher dies nicht mehr mit ansehen, zog einfach mal ab, sein Ball landete neben dem Posten im Tor (33.). In der zweiten Halbzeit wurden vom SVH mehrere hochkarätige Torchancen ausgelassen. Tunahan Bozkaya, Yunur Emre Güngör oder Jonas Schaufelberger hätten das Spiel schon vorzeitig entscheiden können. Aber auch den zweiten Streich in diesem Spiel leitete wieder Viktor Kärcher ein. Nachdem er im Strafraum seinen Gegenspieler umspielt hatte, kam das Foul. Yannik Fuchs ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und verwandelte den Strafstoß sicher (74.). Dann hatte auch der Gast seine erste gute Möglichkeit, doch Goalie Marius Bechtold hielt bravourös. Im anschließenden Spielaufbau kam der Abspielfehler und der FCÖ konnte verkürzen (77.). Danach versuchte der Gast noch zum Ausgleich zu kommen. Doch Huchenfeld fing die Angriffe zumeist ab und konterte gefährlich. Und dies meist nach dem gleichen Muster: der Angriff lief über die linke Angriffsseite mit Tunahan Bozkaya, der sich eins ums andere Mal durchsetzte, die daraus resultierenden Chancen aber teils kläglich vergeben wurden. Kurz vor Schluss führte einer diese Angriffe dann doch noch zu einem Tor durch Yunus Emre Güngör zum 3:1-Endstand (89.).  

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -6-Yunus Emre Güngör, -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya, -11-Kevin Rock (33. -9-Eren Berkan Yilmaz) (71. -43-Kilian Baur), -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -20-Julian Schaufelberger (56. -7-Timo Rock), -23-Daniel Weiner (77. -73-Max Bauer), -75-Tobias Dußling

Bank:            -30-Jonas Driemel (ETW), -71-Daniel Catinella

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 03.05.2022 SV Huchenfeld – 1.FC Ispringen 1:2 (0:0)

Ein schwaches Spiel zeigte Huchenfeld im Nachholspiel gegen den 1.FC Ispringen. Da die Gäste auch nicht gerade einen Sahnetag erwischt hatte, war das Niveau des Spiels überschaubar. Bewegung ins Spiel kam erst in der zweiten Halbzeit. Ein Freistoß aus dreißig Metern flog durch Freund und Feind und schlug zwischen dem verdutzten Torwart und dem Pfosten ein (53). Doch die Führung verlieh dem Spiel des SVH keine Sicherheit, immer wieder wurden Bälle leichtfertig verloren. So wunderte es nicht, dass der Gast noch zu zwei Toren kam (80. und 88.). Die Punkte waren futsch.

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -6-Yunus Emre Güngör, -7-Timo Rock, -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya (77. -5-Tobias Dußling), -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -23-Daniel Weiner, -31-Abderrahim Moussaref Benhafsa (63. -20-Jonas Schaufelberger), -43-Kilian Baur (46. -17-Jasko Delic)

Bank:            -30-Jonas Driemel (ETW), -9- Eren Berkan Yilmaz, -71-Daniel Catinella

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 30.4.2022 1.FC Ersingen - SV Huchenfeld 2:1 (2:1)

Schade

Ohne vier Stammkräfte musste der SVH beim 1.FC Ersingen antreten. Kevin Rock, Viktor Kärcher, Philipp Seiter und Kerim Kubat Keseroglu mussten ersetzt werden. Die „Nachrücker“ fügten sich aber nahtlos in die Mannschaft ein, machten wie die gesamte Mannschaft ein sehr gutes Spiel. Etwas „Zählbares“ für die gute Leistung wäre verdient gewesen, es reichte aber nicht ganz. Ersingen will als Tabellendritter noch Zweiter werden und damit die Relegation zum Aufstieg in die Verbandsliga erreichen. So nahmen sie in der ersten Halbzeit das Spiel in die Hand, hatten mehr Ballbesitz und auch einige Chancen. Huchenfeld versteckte sich aber keineswegs und kreuzte des Öfteren gefährlich vor dem Tor des FCE auf. Trotzdem führte der Gastgeber zur Halbzeit mit 2:1. Zwei Unaufmerksamkeiten in der SVH-Abwehr nutzte Ersingen um mit 2:0 in Führung zu gehen (27. und 35.).

Nach einem Foul an Jasko Delic (Bild) verwandelte Yannik Fuchs den fälligen Strafstoß zum 2:1 (40.)

In der zweiten Halbzeit war der SVH mehr als ebenbürtig, war sogar die bessere Elf. Nach einem Foul vom Torwart an Tunahan Bozkaya warteten alle auf den Elfmeterpfiff, auch die Ersinger, doch die Pfeife des Schiedsrichters blieb stumm (57.). Danach gab es auf beiden Seiten noch Möglichkeiten, das Ergebnis zu verändern, es blieb aber beim für die Gastgeber schmeichelhaften 2:1.

Es spielten:   -51-Jannik Ballreich, -4-Maximilian Kurfiss, -5-Tobias Dußling (31. -71-Daniel Catinella), -6-Yunus Emre Güngör (72. -43-Kilian Baur), -7-Timo Rock, -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya, -13-Julian Krebiehl (89. -20-Jonas Schaufelberger), -17-Jasko Delic, -23-Daniel Weiner, -31-Abderrahim Moussaref Benhafsa (81. -9- Eren Berkan Yilmaz),

Bank:            -1-Marius Bechtold (ETW), -2-Timo Schenk, -74-Max Bauer

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 20.4.2022 SV Huchenfeld – 1.FC 08 Birkenfeld 4:1 (3:1)

Schon in der Vorrunde war der SVH das bessere Team in Birkenfeld, musste aber eine 1:3-Niederlage hinnehmen. Auch heute war Huchenfeld die bessere Mannschaft, nutzte aber dieses Mal seine Möglichkeiten und siegte auch in dieser Höhe verdient. Bei einem konsequenteren Ausnutzen der Torchancen in der zweiten Halbzeit wäre ein weitaus höherer Sieg möglich gewesen.

Nach dem Mittelfeldgeplänkel in der ersten Viertelstunde übernahm der Gast das Spiel. Der einzige große Fehler des SVH im Spiel führte zur Gästeführung. Auf der linken Seite tauchte der Gast mutterseelenalleine auf, hatte viel Zeit zu flanken und auch der Stürmer hatte viel Platz, den Kopfball zur 0:1-Führung zu platzieren (20.). Doch Huchenfeld verdaute den Rückstand und schlug zurück. Einen schnellen Angriff über die linke Seite schloss Kerem Kubat Keseroglu mit einer schönen Flanke ab, die Kevin Rock, am zweiten Pfosten stehend, nur noch zum Ausgleich verwerten musste (28.). Kurz darauf wurde Kevin Rock vom herauslaufen Gästetorwart als letzter Mann gefoult, es gab zwar Freistoß für den SVH, die rote Karte ließ der Schiri aber stecken. Dafür erhöhte Huchenfeld durch Kevin Rock auf 2:1 (39.). Auch am dritten Tor des SVH war Kevin Rock beteiligt. Sein Zuspiel von der  rechten Seite drückte Yunus Emre Güngör zum 3:1 über die Linie (44.).

Die zweite Halbzeit ist schnell zusammengefasst. Birkenfeld versuchte da Spiel zu drehen, Huchenfeld hatte die Torchancen. Allein viermal stand ein SVH-Spieler freistehend vor dem Torwart. Entweder dieser klärte oder ein Mitspieler rettete noch auf der Torlinie. Es dauerte bis in die Nachspielzeit bis doch noch das vierte Tor für Huchenfeld fiel. Tobias Dußling lief alleine auf den Torwart zu, spielte im letzten Moment quer zu Tunahan Bozkaya, der nur noch zum 4:1-Endstand einschieben musste (90.+1).

Es spielten:   -51-Jannik Ballreich, -3-Philipp Seiter, -4-Maximilian Kurfiß, -6-Yunus Emre Güngör (80. -5-Tobias Dußling), -7-Abderrahim Moussaref Benhafsa (70. -12-Jonas Schaufelberger), -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya, -11-Kevin Rock (56. -13-Jasko Delic), -12-Viktor Kärcher, -14-Daniel Weiner, -16-Kerem Kubat Keseroglu (83. -9-Eren Berkan Yilmaz),

Bank:            -1-Marius Bechtold (ETW), -2-Kilian Baur,

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 13.03.2022: SV Huchenfeld - FV Ettlingenweier 1:3

Verdienter Gästesieg

Nur einen guten Angriff sahen die Zuschauer vom SVH im Heimspiel gegen den FV Ettlingenweier. Der führte gleich nach dem Anspiel zum Torerfolg für Huchenfeld. Kevin Rock setzte sich auf der rechten Angriffsseite durch, sein Zuspiel nutzte Tunahan Bozkaya zum 1:0. Im Verlauf der ersten Hälfte ließ der SVH immer mehr nach, Ettlingenweier übernahm das Kommando auf dem Feld. Folgerichtig erzielte der Gast mit einem Kopfballtreffer den 1:1-Ausgleich (23.). Bis zur Halbzeitpause konnte Huchenfeld weiteren Flurschaden vermeiden. Doch bereits kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit ging der FVE in Führung. Ein Freistoß segelte über die Abwehr hinweg, der Gegner kam frei an den Ball und köpfte ungehindert ein (49.). Nach der 1:2-Führung ließ der Gast teils große Torchancen aus, hatte das Spiel aber im Griff. Huchenfeld konnte dem Spiel keine Wendung mehr geben und musste kurz vor Schluss noch das 1:3 hinnehmen (87).

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya, -11-Kevin Rock, -12-Viktor Kärcher, 13-Julian Krebiehl, -18-Kerem Kubat Keseroglu (63.-6-Yunus Emre Güngör), -20-Jonas Schaufelberger (46. -5-Tobias Dußling), -23-Daniel Weiner, -33-Philipp Seiter

Bank: -30-Jonas Driemel (ETW), -43-Kilian Baur, -73-Max Bauer

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 06.03.2022 FC Nöttingen 2 - SV Huchenfeld 1:2 (0:1)

Huchenfeld begann explosiv und weckte mit einem Schuss an den Innenpfosten die Nöttinger Abwehr. In der 41. Minute gelang Tunahan Bozkaya der erste Treffer. Nach der Pause erhöhte Nöttingen den Druck und Huchenfeld lauerte auf Konterchancen. Die ergab sich in der 85. Minute, die Kerim Keseroglu verwandelte. Kurz vor Schluss, in der 87. Minute,  verkürzte Nöttingen, doch Huchenfeld veteidigte seine Führung und konnte am Ende die drei Punkte mit nach Huchenfeld nehmen.                                           

Tolle Mannschaftsleistung!

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 27.2.2022 SV Huchenfeld - VfB Bretten 2:6 (0:2)

Rabenschwarzer Tag

Einen rabenschwarzen Tag erwischte der SVH gegen den VfB Bretten. Schon beim Spielaufbau hatte Huchenfeld Schwierigkeiten -viele Bälle landeten gleich beim Gegner, kaum Chancen - in der ersten Halbzeit keine einzige und dann spielte man auch noch gegen den 12. Mann der Gäste - den Schiedsrichter. So verwunderte es nicht, dass SVH mit einem 0:2 in die Pause gehen musste (21. und 42. Spielminute).

Etwas Hoffnung kam auf, als Huchenfeld der Anschlusstreffer gelang. Eine zu kurze Rückgabe zum Torwart erlief Kevin Rock, umkurvte den Torwart und schob zum 1:2 ein (52.). Doch schon zwei Minute später stellte der Gast den alten Abstand wieder her, als nach einem Durcheinander in der SVH-Abwehr das 1:3 fiel (54.). Einen Fehlpass im Aufbauspiel des SVH nutzte der Gast zum 1: 4, das Spiel war gelaufen (67.). Nach dem 1:5 (74.) konnte Huchenfeld nochmals verkürzen.

Den schönsten Angriff des Spiels, initiiert durch Tunahan Bozkaya (2.v. rechts), vollendete Kevin Rock (Mitte) mit dem 1:5 (78.). Kurz vor Ende des Spiels machte der Gast das halbe Dutzend voll (88.).

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -5-Tobias Dußling (73. -3-Davide Micchiche), -9-Eren Berkan Yilmaz  (46.  -6-Yunus Emre Güngör), -10-Tunahan Bozkaya, -11-Kevin Rock, -13-Julian Krebiehl, -18- Kerem Kubat Keseroglu (70. -19-Marlon Müller), -20-Jonas Schaufelberger, -23-Daniel Weiner, -33-Philipp Seiter (58. -7-Timo Rock)

Bank: 30-Jonas Driemel (ETW), -2-Timo Schenk

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 21.11.2021 SV Huchenfeld – ATSV Mutschelbach II 2:0 (0:0)

… und wieder 3 Punkte

Verdient behielt der SVH die 3 Punkte in Huchenfeld, hatte der Gast doch in den gesamten 90 Minuten keine Torchance. In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften noch, keine der beiden Seiten konnte sich Vorteile erspielen. Gleich die erste Torchance in der zweiten Halbzeit führte dann zum Erfolg für den SVH. Einen abgefangenen Ball spielte Julian Krebiehl in die Gasse auf Kevin Rock, der den Torwart umspielte und zum 1:0 einschob (47.). In der Folge übernahm der Gast das Spielgeschehen und drängte Huchenfeld in die Abwehr. Diese stand jedoch sicher und gestatte Mutschelbach nichts.Entschieden wurde das Spiel durch Yannik Fuchs mit dem Tor zum 2:0 nach brillanter Vorarbeit von Yunus Emre Güngör (89.).

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -5-Tobias Dußling, -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya (66. -6- Yunus Emre Güngör), -11-Kevin Rock (80. -20-Jonas Schaufelberger), -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -18- Kerem Kubat Keseroglu, -23-Daniel Weiner, -33-Philipp Seiter

Bank:  -21-Pavo Josic (ETW), -19-Marlon Müller, -43-Kilian Baur

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden:: Sonntag, 14.11.2021 FV Hambrücken - SV Huchenfeld 0:2 (0:1)

Unsere Elf hat überlegen gespielt und zurecht kann sie die 3 Punkte mit nach Huchenfeld nehmen.

Unsere SVH-Torschützen: Yannick Fuchs (re.) und Tunahan Bozkaya (li.)

SL

31.10.2021 Landesliga Mittelbaden FC Östringen - SV Huchenfeld 0:2

Unsere 1. Mannschaft konnte gegen den starken Gegner Östringen einen verdienten Sieg einfahren.

SVH-Torschützen:  Kevin Rock und Kerim Keseroglu

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 24.10.2021 SV Huchenfeld – 1.FC Ersingen 1:1 (0:1)

Wenigstens ein Punkt

Und wieder ein Spiel nach demselben Muster: Huchenfeld hatte genügend Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden, konnte aber dieses Mal zumindest einen Punkt auf der Habenseite verbuchen. Schon in der 12. Spielminute wäre die Führung für den SVH möglich gewesen. Eine Flanke von der linken Seite von Kevin Rock köpfte Timo Rock an den Pfosten, mit dem Nachschuss scheiterte Viktor Kärcher am Torwart. In Führung ging aber der Gast nach einem Abwehrfehler (19.). Die nächste Großchance für den SVH kurz nach der Halbzeit, als Kevin Rock auf Viktor Kärcher flankte, der den Ball aber neben das Tor schlenzte (47.).

Kerem Kubat Keseroglu (2.v.re.) glückte dann der Ausgleich, als ein Gegenangriff des FCE früh abgefangen wurde (58.). Huchenfeld hatte weitere Möglichkeiten, um die 3 Punkte noch zu sichern, Ersingen dagegen konnte keine klare Tormöglichkeit in der zweiten Halbzeit herausspielen. Hinzu kam noch, dass der Schiedsrichter dem SVH zwei klare Elfmeter (auch nach Meinung der Gäste) nach Foul an Kevin Rock und Viktor Kärcher verwehrte. Daher war der Gast natürlich mit dem Unentschieden hoch zufrieden.

Es spielten:   -87-Pascal Siebler, -4-Maximilian Kurfiss, -5-Tobias Dußling, -7-Timo Rock (63. Yunus Emre Güngör), -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya (56. -18- Kerem Kubat Keseroglu), -11-Kevin Rock, -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -76-Axel Boden

Bank: -41-Andreas Schneider (ETW), -20-Graziano Aquila, -24-David Cuellar Benzinger, -73-Vincenzo Marrone

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 17.10.2021 VfB 05 Knielingen - SV Huchenfeld 2:1 (1:1)

Punkt(e) verspielt

Huchenfeld ging früh in Führung - Möglichkeiten wurden nicht verwertet - kassierte aus dem Nichts den Ausgleich - Halbzeit -VfB mehr im Spiel - SVH musste nach einer vergebenen Riesenchance im Gegenzug die Führung der Gastgeber hinnehmen - nutzte weitere Großchancen nicht, darunter einen Elfmeter - gegen Ende vergab der Gastgeber Großchancen - 2:1 verloren.

Huchenfeld ging früh in Führung

Kurz nach Spielbeginn fing Huchenfeld einen Angriff des VfB ab, konterte über die rechte Angriffsseite. Die Flanke von Kilian Baur nutzte Yannik Fuchs zur 0:1-Führung (2.).

Möglichkeiten wurden nicht verwertet

Auch in der Folge bestimmte der SVH das Spiel mit mehreren Chancen zu erhöhen. Kerem Keseroglu fing einen Querpass in der VfB-Abwehr ab, stürmte auf das Tor zu, wurde noch in letzter Minute abgefangen.

Kassierte aus dem Nichts den Ausgleich

Einen Freistoß nutzte der VfB zum Ausgleich. Der Ball trudelte durch den Strafraum, musste
nur noch eingedrückt werden (33.). Trotz des Tores hatte Knielingen in der ersten Halbzeit nur eine echte Torchance, als Goalie Marius Bechtold einen Weitschuss glänzend parierte.

Halbzeit

VfB mehr im Spiel

Knielingen zog in der zweiten Halbzeit das Spiel mehr und mehr an sich. Mit einer Glanzparade lenkte Marius Bechtold den Weitschuss an die Latte, konnte danach klären (54.).

Musste nach einer vergebenen Riesenchance im Gegenzug die Führung der Gastgeber hinnehmen

Nach einem abgefangenen Angriff der Gastgeber stand Kerem Keseroglu allein vor dem Torwart, schoss aber daneben (63.). Im Gegenzug bekam die Abwehr nach einer Ecke den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der VfB nutzt dies zur 2:1-Führung (64.). Die beste Möglichkeit zum Ausgleich hatte Yannik Fuchs. Er scheiterte jedoch mit einem Foulelfmeter am Torwart (77.).

Gegen Ende vergab der Gastgeber Großchancen

 Nach dem vergebenen Foulelfmeter versuchte Huchenfeld zwar noch, den Ausgleich zu erzielen, war aber anfällig für Konter der Knielinger, die auch aus besten Möglichkeiten kein Kapital schlagen konnten. 2:1 verloren - Huchenfeld war in der ersten Halbzeit die bessere Mannschaft mit Möglichkeiten, das Spiel schon vorzeitig zu entscheiden.

Am Ende steht eine vermeidbare Niederlage.

Es spielten: 1-Marius Bechtold, 4-Maximilian Kurfiss, 5-Tobias Dußling,-8-Yannik Fuchs, 10-Tunhan Bozkaya, 12-Viktor Kärcher (46. 6-Yunus Emre Güngör), 13-Julian Krebiehl, 18- Kerem Kubat Keseroglu (82. 24-David Cuellar Benzinger), 23-Daniel Weiner, 33-Philipp Seiter, 74-Kilian Baur (67. 7-Timo Rock)

Bank: 21-Pavo Jovic (ETW), 2-Timo Schenk

ME

 

bfvLandesliga Mittelbaden: 10.10.2021 SV Huchenfeld - SV Kickers Büchig 3:4 (1:2)

Spiel gedreht und doch verloren

Bei Huchenfeld ging in der ersten Hälfte wenig zusammen. Unnötige Ballverluste und Fehlpässe verhalfen dem Gast zu viel Ballbesitz und einigen guten Torchancen. Zwei Unaufmerksamkeiten in der SVH-Abwehr führten fast zur 0:2-Pausenführung (36. und 39.) für Büchig, hätte nicht Yannik Fuchs nach einem Gestochere in der „Gäste-Box“ noch zum 1:2 verkürzen können (43.).

Zu Beginn der zweiten Halbzeit spielte der SVH konzentrierter auf, hatte auch einige Möglichkeiten. Nach einem Angriff über die linke Seite senkte sich eine Flanke von Julian Krebiehl (Bild/rechts) als Bogenlampe in den Winkel des Gästetores (57.). Schon Minuten später hatte Huchenfeld das Spiel gedreht. Nach einer Ecke wurde der erste Torschuss von Tunahan Bozkaya noch abgewehrt, den zweiten Schuss von Kerem Keseroglu fälschte Viktor Kärcher unhaltbar zur SVH-Führung ab (65.). Trotz dieser Energieleistung reichte es für Huchenfeld nicht zum Sieg. Eine unglückliche Abwehr, bei dem der Ball dem Gästespieler vor den Fuß fiel, führte zum Ausgleich (75.). Als alle schon mit einem Unentschieden rechneten, erzielte Büchig nach einer Ecke in der Nachspielzeit noch das 3:4-Siegtor (90.+2).

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -5-Tobias Dußling, -8-Yannik Fuchs,  -10-Tunhan Bozkaya (77. -20-Jonas Schaufelberger), -11-Kevin Rock, -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -18- Kerem Kubat Keseroglu, -23-Daniel Weiner, -24-David Cuellar Benzinger (68. -6-Yunus Emre Güngör)

Bank:           -21-Pavo Jovic (ETW), -2-Timo Schenk, -7-Timo Rock, -74-Kilian Baur

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 18.09.2021 1.FC 08 Birkenfeld - SV Huchenfeld 3:1 (1:0)

Es war mehr drin

Nach der ersten halben Stunde sah es so aus, als ob der SVH etwas Zählbares mitnehmen könnte. Drei Großchancen hatte Huchenfeld: Viktor Kärcher scheiterte alleinstehend vor dem Torwart (6.), Tunahan Bozkaya traf mit einer Bogenlampe nur den Pfosten (18.) und derselbe Spieler traf freistehend vor dem Torwart den Ball nicht richtig (27.). Der FCB hatte nicht einmal auf das Huchenfelder Tor geschossen. Aus heiterem Himmel ging dann der Gastgeber in Führung, als ein Weitschuss nicht ganz unhaltbar im Tor landete (28.).

Ab diesem Zeitpunkt war der Gastgeber im Spiel, der SVH hatte es immer schwerer, Torchancen herauszuspielen. Auch in der zweiten Halbzeit war Birkenfeld die spielbestimmende Mannschaft. Einen Abwehrfehler nutzten sie zur 2:0-Führung (58.). Erst kurz vor Schluss kam der SVH zum Anschlusstreffer, als sich Viktor Kärcher auf der linken Seite durchsetzte.

Seine Hereingabe verpasste der erste Huchenfelder, aber Yannik Fuchs stand goldrichtig und vollstreckte zum 2:1 (89.). Der Anschlusstreffer kam aber zu spät. Huchenfeld warf nochmals alles nach vorne, der FCB konterte und erzielte mit dem Schlusspfiff den 3:1-Endstand (90.+5).

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss (67. -5-Tobias Dußling), -8-Yannik Fuchs, -9-Salvatore Geraci (56. -6- Yunus Emre Güngör), -10-Tunahan Bozkaya (80. -17-Jasko Delic), -11-Kevin Rock, -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -18- Kerem Kubat Keseroglu, -23-Daniel Weiner, -33-Philipp Seiter

Bank: -51-Jannik Ballreich (ETW), -7-Timo Rock, -20-Jonas Schaufelberger, -24-David Cuellar Benzinger

ME

bfv-Landesliga Mittelbaden: 12.09.2021 SV Huchenfeld – Spvgg. FC 07 Heidelsheim 4:2 (1:0)

Die 3 Punkte bleiben im Hellerich

Eine sehr gute erste Halbzeit bot Huchenfeld im Spiel gegen den Tabellenvierten Heidelsheim. Schon in der 8. Spielminute ging der SVH mit 1:0 in Führung. Nach einem über die rechte Seite schnell vorgetragenen Angriff verpasste der erste SVH-Spieler die Flanke, aber daneben stand Tunahan Bozkaya, der den Ball ins Tor hämmerte. Auch danach blieb Huchenfeld am Drücker, vergab aber sehr gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen. Heidelsheim fand dagegen bis zur Pause fast nicht statt, Chancen für den Gast waren Mangelware.

Die zweite Halbzeit begann gleich mit dem 2:0. Tunahan Bozkaya war auf dem Weg zum Tor, als er kurz vor dem Torschuss gefoult wurde. Der fällige Strafstoß wurde von Yannik Fuchs sicher verwandelt (46.). Danach ließ sich Huchenfeld in die Defensive drängen, war mit Kontern aber immer gefährlich. Nach einem Ballverlust in der Abwehr verkürzte der FCH mit einem Schuss in den Winkel auf 2:1 (63.). Im weiteren Verlauf verlagerte Huchenfeld das Geschehen wieder in die Hälfte der Gäste. Yannik Fuchs blieb es vorbehalten, den nächsten Treffer für den SVH zu erzielen (75.). Und als der gleiche Spieler auf 4:1 erhöhte, war das Spiel entschieden (85.). Einen Schönheitsfehler leistete sich der SVH noch, als fast mit dem Schlusspfiff noch das 4:2 zugelassen wurde.

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -5-Tobias Dußling, -8-Yannik Fuchs, -10-Tunahan Bozkaya (71. -6-Yunus Emre Güngör), -11-Kevin Rock (77. -9-Salvatore Geraci), -12-Viktor Kärcher (89. -76-Jonas Schaufelberger), -13-Julian Krebiehl, -18- Kerem Kubat Keseroglu, -23-Daniel Weiner, -33-Philipp Seiter

Bank: -21-Pavo Josic (ETW), -17-Jasko Delic, -74-Max Bauer

ME

Bilder gibt's auf facebook

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 29.08.2021 FV Ettlingenweier – SV Huchenfeld 1:5 (0:1)

Auswärtssieg!

SVH-Torschützen:  Viktor Kärcher (2), Kevin Rock, Daniel Weiner und Tunahan Bozkaya

Und somit stehen wir auf dem 3. Tabellenplatz.

SL

bfv-Landesliga Mittelbaden:  23.08.2021   SV Huchenfeld - FC Nöttingen II   1:4  (0:1)

Gastgeschenke

Geschenke verteilte der SVH an den Gast, so dass dieser nach einer guten Stunde schon mit 3:0 führte. Besonders ärgerlich war, dass Huchenfeld in der ersten Halbzeit gut mithalten konnte, aber durch einen Abwehrfehler mit dem Halbzeitpfiff nach einem Freistoß das 0:1 hinnehmen musste.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Nöttingen klar überlegen, schraubte das Ergebnis auf 0:4 (50., 63. und 73.), wobei Tor Nummer zwei und drei wieder durch Fehler des SVH zu Stande kamen.

Huchenfeld gab aber nie auf und wurde kurz vor Ende des Spiels mit dem 1:4-Anschlußtreffer durch Salvatore Geraci (Bild) belohnt (87.).

Es spielten:   -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -8-Yannik Fuchs, -9-Salvaore Geraci, -10-Tunahan Bozkaya, -11-Kevin Rock (46.-73-Kerem Kubat Keseroglu), -12-Viktor Kärcher (67. -5-Tobias Dußling), -13-Julian Krebiehl, -23-Daniel Weiner,-28-Lukas Kasper (67. -7-Timo Rock), -33-Philipp Seiter (46. -6-Yunus Emre Güngör),

Bank: -41-Andreas Schneider, -17-Jonas Schaufelberger, -44-Vincenzo Marrone

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 18.08.2021 VFB Bretten - SV Huchenfeld 0:1 (0:0)

Mit dem reaktivierten Axel Boden, der sich sofort prima einfügte, stand die Huchenfelder Abwehr sensationell gut und ließ gegen die Brettener nichts zu. Schnelle Konter führten dann zum ersehnten Erfolg. In der 80 Minute ließ Salvatore Geraci den Brettener Goalie ins Leere laufen und schob zum Tor des Tages ein.

Jungs - das war eine super Leistung.

SL

bfv-Landesliga Mittelbaden: 15.08.2021 SV Huchenfeld - FC 08 Neureut 5:4 (0:3)

Wahnsinn

Keiner hätte in der Halbzeitpause des 1.Saisonspiels gegen den FC 08 Neureut einen Euro auf den SV Huchenfeld gesetzt. Zu deutlich sprach alles für den Gast bei dessen 0:3-Führung. In der zweiten Halbzeit drehte der SVH mächtig auf und gewann das Spiel noch mit 5:4, trotz zwischenzeitlichem 2:4-Rückstand.

Schon mit dem ersten Angriff ging der Gast in Führung (2.). Huchenfeld erspielte sich zwar einige Chancen, konnten diese aber nicht nutzen. Anders der Gast, der durch einen Doppelschlag die Führung auf den 0:3-Pausenstand ausbaute (34. und 37.). Die zweite Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag, der eingewechselte Yunus Emre Güngör verkürzte auf 1:3 (47.). Schon kurz darauf gelang Viktor Kärcher der Anschlusstreffer (52.). Nun sollte auch noch der Ausgleichstreffer fallen. Der SVH lief aber in einen Konter, diese Chance ließ sich der Gast nicht entgehen (58.). Auch diesen Niederschlag steckte Huchenfeld weg und drängte wieder auf den Anschluss. Als Kevin Rock auf der linken Seite davonzog, war es soweit. Sein Zuspiel nutzte wieder Yunus Emre Güngör, der aus 16 Metern das 3:4 erzielte (76.). Es kam aber noch besser. Eine Flanke von Lukas Kasper nahm Yunus Emre Güngör gekonnt an, spielte weiter zu Salvatore Geraci, der den Ball zum 4:4-Ausgleich versenkte (79.). Und dann kam die 90. Spielminute. Yannik Fuchs wurde an der Auslinie angespielt. Der FCN setzte ihn gleich unter Druck, sodass ihm nichts anderes übrig blieb, als den Ball in den Strafraum zu flanken. Der Ball flog und flog, schlug als Bogenlampe über den Torwart hinweg im Lattenkreuz ein. 5:4. Die drei Minuten Nachspielzeit wurden schadlos überstanden – der „Wahnsinn hatte ein Ende“.

Es spielten:  -1-Marius Bechtold, -4-Maximilian Kurfiss, -8-Yannik Fuchs, -9-Salvaore Geraci, -10-Tunahan Bozkaya (76. -13-Kilian Baur), -11-Kevin Rock (90. -44-Vincenzo Marrone), -12-Viktor Kärcher, -17-Jonas Schaufelberger (46. -6-Yunus Emre Güngör), -23-Daniel Weiner (46. -7-Timo Rock), -28-Lukas Kasper, -33-Philipp Seiter

Bank: -37-Martin Schlagentweith, -2-Timo Schenk, -74- Max Bauer

ME

Viele Bilder gibt es auf facebook

 

 
www.edeka-berger.de
naturstein-schlafer-fliesen
Elektro-Mürle
Sigmatronik GmbH
Schulz-Bau
Immobilien Hausverwaltung Heinrich Schneider GmbH
Oetinger Büro und Technik Objekteinrichtungen
Apotheke Butz
Autohaus Vischer & Krämer
Holzland Woll
Zum Seitenanfang