SV Huchenfeld e.V.

Saison 2020/21: 1. Mannschaft und Spielausschuss

hinten v.li.: Spielausschuss: Michael Stenzel, Martin Dußling, Julian Kunze, Marc Günther, Valery Heidt, Relind Azemi, Julian Krebiehl, Philipp Seiter, Marco Gargiulo, Christopher Dittrich

Mitte v.li.: Özkan Sasmaz, Jonas Schaufelberger, Marvin Schabinger, Ugur Bozkaya, Tunahan Bozkaya, Tobias Dußling, Arthur Disterhoft, Daniel Weiner, Marius Schneider, Spielertrainer Timo Fuhrmann, Vorstand Sport Markus Müller, Co-Spielertrainer Felix Zachmann

Vorne v.li.: Sprecher des Vorstandes Hans-Bernd Lipinski, Joao Tardelli, Marius Bechtold, Valmir Xhaka, David Dittrich

 

 

Der Spielausschuss des SV Huchenfeld

Sie kümmern sich um die Belange der 1. und 2. Mannschaft:

Das Team Spielausschuss:  Michael Stenzel (re.), Marco Navoni (Mitte) und Martin Dußling (li.)

Auf dem Bild fehlt :    Felix Siebler

 


 

Begegnungen  -  Ergebnisse  -  Tabellen

   

 


Zum Seitenanfang



bfv-Landesliga Mittelbaden: 18.10.2020 SV Huchenfeld – Spvgg. FC 07 Heidelsheim 1:3 (0:2)

Tabellenletzter entführt verdient die Punkte

Schon nach 5 Spielminuten führte der Gast mit 0:2 (2. und 5.). Auch danach bot Heidelsheim die bessere Spielanlage, von Huchenfeld kam nicht viel. Kurz vor der Halbzeit noch eine große Schwächung für Huchenfeld, als Valery Heidt nach einer verbalen Entgleisung mit glatt Rot den Platz verlassen musste (45.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit war der Gast sofort präsent, versemmelte aber drei hochkarätige Torchancen. Nach einer Ecke auf den langen Pfosten konnte der Gästetorwart den Kopfball von Marc Günther abwehren, Christopher Dittrich stand aber parat und köpfte ein (55.). Doch fast im Gegenzug erhöhte Heidelsheim nach Abwehrschwächen von Huchfenfeld auf 1:3 (59.). Als dann auch noch Marc Günther mit der gelb/roten Karte vom Platz musste, war das Spiel entschieden. Dem SVH gelang die Schadensbegrenzung, obwohl der Gast noch mehrere gute Einschussmöglichkeiten herausspielte.
Es spielten:   -1-David Dittrich, -5-Marc Günther, -6-Felix Zachmann, -9-Christopher Dittrich (84. -23-Daniel Weiner), -10-Tunahan Bozkaya,  -13- Rilind Azemi, -14-Timo Fuhrmann (75. -8-Marco Gargiulo), -18-Philipp Seiter (78. -32-Marius Schneider), -19-Arthur Disterhoft (78. -22-Tobias Dußling),  -21 Valery Heidt, -95-Julian Krebiehl

Bank -99-Valmir Xhaka (ETW)

ME

 


Zum Seitenanfang



bfv-Landesliga Mittelbaden: 11.10.2020 FC 08 Neureut – SV Huchenfeld 4-1 (1-0)

Huchenfeld ging mit der Empfehlung von 2 Siegen in Folge plus Kreispokalsieg  in die Partie. Man versuchte über einen sicheren Spielaufbau in den gegnerischen Strafraum zu kommen, was aber selten gelang. Neureut hatte eigentlich nur eine Chance doch Tobias Dußling rettete per Kopf auf der Linie. Kurz darauf wurde unser Kapitän Arthur Disterhoft im Sechzehner gelegt, doch der Pfiff zum Elfmeter blieb aus. Eine Minute vor der Halbzeit dann eine Unachtsamkeit in der Abwehr und schon stand es 1-0 für die Hausherren. So wurden die Seiten gewechselt.

Neureut setzte dann in der Zweiten Halbzeit auf Konter - und die saßen. Erst beim Stande von 3-0 die ersten Chancen für Huchenfeld und eine davon wurde von Julian Krebiehl mit einem fulminanten Volleyschuss verwertet. In der Schlussminute ein herrlicher Freistoß der Gastgeber und so wurde das Spiel mit 4-1 beendet. Dass mit Tardelli, den Gebrüdern Bozkaya, Heidt und Schneider wichtige Spieler fehlten darf hier nicht als Ausrede gelten. Neureut war die drei Tore nicht besser aber cleverer. Am nächsten Sonntag muss nun gegen Heidelsheim zu Hause gepunktet werden.

RS

 


Zum Seitenanfang



bfv-Rothaus Kreispokal Pforzheim –Endspiel: 07.10.2020 SV Huchenfeld - FC Fatihspor Pforzheim 3:1 (1:1)

Double-Sieger

In einem umkämpften und von harten Zweikämpfen geprägten Pokalendspiel setzte sich der SVH am Ende mit 3:1 durch und machte das „Double“ von Meisterschaft und Pokalsieg perfekt. Oberliga-Schiedsrichter Schöller war ein guter Leiter des Endspiels, ließ sich auf keine Diskussionen mit Spielern und Offiziellen ein, als er zwei Spieler von Fatihspor und auch einen Huchenfelder, jeweils nach Foulspielen, vom Platz schickte.

Huchenfeld hatte in der ersten halben Stunde Spiel und Gegner in Griff, obwohl Fatihspor versuchte, den Spielaufbau des SVH schon früh zu stören. Trotzdem kreuzte der „Gastgeber“ gefährlich vor dem gegnerischen Tor auf. Einen Freistoß von Tunahan Bozkaya konnte Daniel Weiner nicht nutzen. Doch der nächste Angriff führte zum Erfolg. Nachdem Marc Günther noch scheiterte kam der Ball auf die linke Angriffsseite. Marvin Schabinger setzte sich durch, passte von der Grundlinie zurück auf Tunahan Bozkaya, der den Ball via Unterkante Torlatte ins Tor „drosch“ (22.). Weitere gute Möglichkeiten wurden vergeben, dies sollte sich rächen. Als alle schon mit dem Halbzeitpfiff rechneten, segelte eine Flanke von der linken Abwehrseite auf den zweiten Pfosten zu zwei freistehenden Spielern der Gäste. Den ersten Ball konnte Torwart David Dittrich noch abwehren, der Nachschuss saß (45. +1).

Zu Beginn der zweiten Hälfte versuchte Fatihspor, den Schwung vom Ende der ersten Halbzeit mitzunehmen. Huchenfeld antwortete mit dem 2:1. Ein Eckball von Tunahan Bozkaya wurde abgewehrt direkt vor die Füße von Marc Günther, der den Ball aus fünfzehn Metern ins Tor „hämmerte“ (56.). Danach hatten sich zwei Fatihspor-Spieler nicht unter Kontrolle und mussten jeweils nach Foulspiel mit gelb/rot vom Platz (58. und 66.). Der SVH war nun klar überlegen, erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten, unter anderen scheiterte Christopher Dittrich alleinstehend vor dem Torwart, der den Ball mit einem Reflex noch neben das Tor lenkte. Kurz darauf musste auch ein Huchenfelder Spieler vorzeitig das Feld verlassen, Ugur Bozkaya sah nach grobem Foulspiel glatt rot (82.). Aber der Platzverweis brachte Huchenfeld nicht aus dem Konzept. Im Gegenteil: Tunahan Bozkaya setzte sich im Mittelfeld durch, spielte genial zu Marvin Schabinger durch, der den Ball am Torwart vorbei zum 3:1-Endstand einschob (87.). Pokalspielleiter Ralf Schlafer übergab den Siegerpokal an Spielführer Arthur Disterhoft, danach konnte die „Sause“ beginnen.

Es spielten:   -1-David Dittrich, -2-Marco Gargiulo (72. -7-Ugur Bozkaya),, -5-Tobias Dußling (72. -3-Valery Heidt), -6-Felix Zachmann, 9-Christopher Dittrich, -10-Tunahan Bozkaya (88. -29-Rilind Azemi), -14-Timo Fuhrmann, -19-Arthur Disterhoft , 23-Daniel Weiner (89. -13-Julian Krebiehl), -25-Marvin Schabinger, -27-Marc Günther,

Bank:   -99-Valmir Xhaka (ETW), -4-Marius Schneider, -17-Jonas Schaufelberger, -28-Lukas Kasper, -32-Joao Tardelli, -33-Philipp Seiter, -66-Özkan Sasmaz

ME                      

 


Zum Seitenanfang



bfv-Landesliga Mittelbaden: 4.10.2020 SV Huchenfeld – 1.FC Ersingen 1:0 (0:0)

Sieg in allerletzter Minute 

In der Nachspielzeit schaffte es der SVH doch noch, den 3er gegen den 1.FCErsingen einzufahren. Bis dahin war es aber ein harter Weg. Huchenfeld hatte zwar mehr Ballbesitz als der Gegner, wusste damit aber nicht allzu viel anzufangen. Im Gegenteil: die besseren Möglichkeiten hatte der Gast. Doch die beste Chance hatte plötzlich der SVH. Als Philipp Seiter im Strafraum gefällt wurde, trat Tunahan Bozkaya zum Elfmeter an. Der Torwart des FCE hatte aber keine Schwierigkeiten, den schwach geschossenen Elfmeter zu parieren (76.). Als alles schon mit dem Unentschieden rechnete, setzte Huchenfeld doch noch den „lucky punch“. Tunahan Bozkaya ging auf er linken Seite auf und davon, seine Traumflanke verwertete der eingewechselte Daniel Weiner per Kopf in den Winkel zum 1:0-Siegtor (90.+2).

Es spielten:  1-David Dittrich, 2-Marco Gargiulo, 6-Felix Zachmann, 9-Christopher Dittrich (65. 29-Rilind Azemi), 10-Tunahan Bozkaya,  14-Timo Fuhrmann, 19-Arthur Disterhoft (65. 7-Ugur Bozkaya), 25-Marvin Schabinger, 27-Marc Günther, 32-Joao Tardelli (77. 23-Daniel Weiner), 33-Philipp Seiter (83. 5-Tobias Dußling)

Bank  99-Valmir Xhaka (ETW)             

ME

         


Zum Seitenanfang



bfv-Landesliga Mittelbaden: 27.09.2020 SV Büchenbronn – SV Huchenfeld 0:2 (0:1)

Hochverdienter Auswärtssieg

Hochverdient gewann Huchenfeld sein Auswärtsspiel in Büchenbronn. Auf dem Kunstrasen war der SVH das überlegene und bessere Team. Der SVB stand massiert in der Abwehr, überließ den Ball den Gästen. Huchenfeld ließ den Ball laufen, versuchte die Lücke zu finden. Als diese sich endlich mal auftat wurde, wurde Christopher Dittrich im Strafraum von den Beinen geholt. Sicher verwandelte Tunahan Bozkaya den fälligen Strafstoß zum 0:1-Pausenstand (37.).

Trotz des Rückstandes hatte man nicht das Gefühl, dass der SVB dem Spiel in der zweiten Halbzeit noch eine Wende geben wollte. Huchenfeld machte auch weiterhin das Spiel.  Und nutzte dies auch aus. Nach einer Flanke von Felix Zachmann rutschte Joao Tardelli in den Ball und beförderte ihn über die Linie (57.). Danach war das Spiel gelaufen, der SVB war nicht in der Lage, das Spiel noch zu drehen. Der Gastgeber konnte sich im gesamten Spiel keine gute Torchance erspielen. Huchenfeld seinerseits hielt den Ball in den eigenen Reihen, von einigen leichtsinnigen Abspielen abgesehen. Hin und wieder kreuzte man gefährlich vor dem Tor auf, konnte die Torchancen aber nicht nutzen und musste sich mit dem 2:0-Sieg begnügen.

Es spielten:   -1-David Dittrich, -2-Marco Gargiulo, -6-Felix Zachmann (68. -23-Daniel Weiner), -9-Christopher Dittrich, -10-Tunahan Bozkaya (73. -7-Ugur Bozkaya),  -14-Timo Fuhrmann (61. -5-Tobias Dußling), -19-Arthur Disterhoft, -25-Marvin Schabinger (82. -13-Julian Krebiehl), -27-Marc Günther, -32-Joao Tardelli, 33-Philipp Seiter,

Bank            -99-Valmir Xhaka (ETW), -29-Rilind Azemi

ME                   


Zum Seitenanfang



bfv-Landesliga Mittelbaden: 20.09.2020 SV Huchenfeld – ATSV Mutschelbach II 3:3 (2:1)

Der Gast aus Mutschelbach gab den erwartet schweren Gegner ab, zählt er doch zu den Mitfavoriten in der Landesliga Mittelbaden. Wäre man vor dem Spiel sicherlich mit einem Unentschieden zufrieden gewesen, sieht dies nach dem Spiel vielleicht ein wenig  anders aus, führte der SVH doch zwischenzeitlich mit 3:1.

In einem intensiven Spiel schenkten sich beide Parteien nichts. Da das Schirigespann nicht seinen besten Tag hatte, kam während des Spieles gelegentlich Hektik auf, die sich aber schnell wieder legte. Bezeichnend, dass die Führung für den SVH nach einem Freistoß  fiel. Der Ausführende Tunahan Bozkaya spielte den Ball durch den Strafraum, Freund und Feind verpassten, der am 2. Pfosten stehende Joao Tardelli musste den Ball nur noch über die Linie drücken (35.). Aber Mutschelbach konnte ausgleichen (40.). Kurz vor  dem Halbzeitpfiff kam Tunahan Bozkaya am Strafraumeck an den Ball, sein Schuss war unhaltbar (45.).

Als Tunahan Bozkaya schon in der 47. Spielminute auf 3:1 erhöhte, hoffte man darauf, den Vorsprung halten zu können. Aber durch ein Eigentor von Timo Fuhrmann (57.) verkürzte der ATSV. Eine Viertelstunde später bekam die Huchenfelder Abwehr den Ball nicht aus der Gefahrenzone, der Gast stocherte den Ball zum 3:3-Endstand ins Netz (71.).

Es spielten:   21-David Dittrich, 2-Marco Gargiulo, 6-Felix Zachmann, 9-Christopher Dittrich, 10-Tunahan Bozkaya (7-Ugur Bozkaya), 14-Timo Fuhrmann, 19-Arthur Disterhoft (29-Rilind Azemi), 25-Marvin Schabinger, 27-Marc Günther (23-Daniel Weiner), 32-Joao Tardelli, 33-Philipp Seiter

Bank: 99-Valmir Xhaka (ETW),  5-Tobias Dußling, 13-Julian Krebiehl               

ME


Zum Seitenanfang



​​​​​​​ 06.09.2020 Landesliga Mittelbaden 1. FC Birkenfeld  :  SV Huchenfeld  6:2

Dem starken Meisterschaftsfavoriten Birkenfeld konnte unsere Mannschaft leider nicht Paroli bieten. Die drei Punkte bleiben zurecht in Birkenfeld.

SVH-Torschützen: Christopher Dittrich und Tunahan Bozkaya

SL

 


Zum Seitenanfang



Happy birthday


 

Allen Geburtstagskindern

wünschen wir auf diesem Wege:

HAPPY BIRTHDAY!

 

Zum Seitenanfang