SV Huchenfeld e.V.

Saison 2023/24 - 1. Mannschaft

1. Mannschaft des SV Huchenfeld / Saison 2023/24

Oben v. l.:     Silas Kusterer, Daniel Weiner, Yannik Fuchs, Mike Eberhart, Kilian Baur, Tobias Dußling, Florian Heim,

                      Abderrahim Moussaref-Benhafsa, Niklas Seiter, Bastian Schiffer

Mitte v. l.:      Spielaussschuss Michael Stenzel, Martin Dußling, Trainer Heiko Magin, Emre Yavuz, Julian Krehbiel,

                      Maximilian Kurfiß, Pascal Petlach, Dominik Kuppinger, Marlon Müller, Torwarttrainer Pascal Siebler,

                     Spielausschuss Daniel Cuellar-Benzinger, Vorstand Sport Markus Müller

Sitzend v. l.:  Enes, Koc, Arthur Disterhoft, Mengilson Makambo, Jeremy Dolny, Danny Eberhart, Manuel Pajzer,

                     Norick Anić  Dennis Korzuch, Victor Kärcher

 

 

Sie kümmern sich um die Belange der 1. und 2. Mannschaft:

v.li.: Florian Andrejewski, Andreas Schneider, Pascal Siebler (Torwarttrainer), Marco NavoniMartin Dußling, Daniel Cuellar-Benzinger und Michael Stenzel

 

 

 

Ergebnisse und Tabellen Runde 2023/24 :

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 20. Spieltag: 25.2.2024 SG Stupferich - SV Huchenfeld 2:4 (1:3)

Ersatzgeschwächter Sieg

Stark ersatzgeschwächte musste der SVH zum ersten Verbandsspiel im Jahr 2024 bei der SG Stupferich antreten. Verletzungen und Krankheiten bremsten einige Stammkräfte aus, am Ende des Spiels standen fünf Spieler der 2. Mannschaft auf dem Platz. Trotzdem nahm die Mannschaft die dringend benötigten drei Punkte mit nach Huchenfeld.

Die ausgeglichene Anfangsphase beendete Yannik Fuchs mit der 1:0-Führung für Huchenfeld (11.). Die Ecke segelte über alle hinweg zu Daniel Weiner, der rutscht aus uns setzt sich auf den Hosenboden, kann aber den Ball noch zu Yannik Fuchs stochern und der zimmert den Ball in den Winkel. Trotz einiger Ballverluste und Zuspielfehlern hielt der SVH den Gastgeber danach in Schach, erlaubte der SGS nicht viel. Und Huchenfeld erhöhte seinerseits. Viktor Kärcher tankte sich durch das Mittelfeld, sein Schuss klatschte an die Querlatte, den Abpraller drückte Marlon Müller über die Linie (21.). Nach dem 1:2-Anschlusstreffer durch einen Foulelfmeter (32.) kamen wohl einige Zuschauer schon ins Grübeln, ob dies die Wende war. Doch zehn Minuten späte spielte die SGS nur noch mit zehn Mann. Der SVH fuhr einen Konter über Enes Koc, der legte den Ball am weit vor seinem Kasten stehenden Torwart vorbei und wurde von diesem weggerempelt. Der Torwart musste mit Rot in die Kabine. Bevor auch die Mannschaften in die Kabinen zur Halbzeit durften, schlug Huchenfeld nochmals zu. Den Weitschuss von Yannik Fuchs klatsche der eingewechselte Torwart nur ab, Abderrahim Moussaref Benhafsa staubte zum 1:3 ab (45.+1). Trotz Unterzahl setzte der SGS den SVH in der zweiten Halbzeit immer wieder unter Druck und kam auch immer wieder zu Tormöglichkeiten. Doch die Riesenchancen vergeigte Huchenfeld. So als Dominik Kuppinger einen Freistoß an den Pfosten setzte und Marlon Müller den Abpraller völlig freistehend über das Tor schoss (67.). Vier Minuten später war es Yannik Fuchs, der frei vor dem Tor im Torwart seien Meister fand. Doch der nachfolgende Eckball führte doch noch zum Torerfolg, als wieder Yannik Fuchs den Torwart dieses Mal auf dem falschen Fuß erwischte und zum 1:4 traf (72.). Damit war das Spiel entschieden. Die SGS konnte durch einen Freistoß nur noch zum 2:4-Endstand verkürzen (80.).

Es spielten: -97-Manuel Pajzer, -5-Tobias Dußling (79. -24-Pascal Petlach), -6-Dominik Kuppinger, -7-Florian Heim, -8-Yannik Fuchs, -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa (70. -22-Timo Rock), -20-Emre Yavuz (63. -43-Kilian Baur), -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (76. -46-Emre Söhnle), 29-Marlon Müller

Bank: -1-Danny Eberhart, (ETW)

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 18. Spieltag: 26.11.2023 VfB 05 Knielingen - SV Huchenfeld 3:1 (0:1)

ERSTE HÄLFTE TOP, ZWEITE HÄLFTE FLOP

Zwei grundverschiedenen Halbzeiten zeigte der SVH im Spiel beim VfB Knielingen. Die erste Hälfte ging klar an Huchenfeld. Mit schönen Spielzügen wurde das Mittelfeld überbrückt und Chancen herausgespielt. Manko war aber mal wieder die Chancenverwertung. So reichte es nur zur 0:1-Halbzeitführung nach einem Treffer von Florian Heim (10.).

In der zweiten Halbzeit war alles weg. Es lief überhaupt nichts mehr zusammen. Knielingen hatte bereits kurz nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte die Riesenchance zum Ausgleich, vergab aber. So ging es aber gerade weiter. Der Gastgeber erstickte die Spielversuche des SVH im Keime, spielte sich selbst immer wieder gefährlich vor das Gästetor. Durch einen Doppelschlag ging der VfB dann in Führung (59. und 63.). Danach wurde Knielingen immer überlegener, vergab aber die besten Tormöglichkeiten. Einen Stellungsfehler in der SVH-Abwehr nach einem Eckball nutzte der Gastgeber zum 3:1-Endstand (75.).

Es spielten:  -1-Danny Eberhart, -6-Dominik Kuppinger, -7-Florian Heim (69. -20-Emre Yavuz), -8-Yannik Fuchs, -13-Julian Krebiehl, -17-Norick Anic (79. -29-Marlon Müller), -19-Arthur Disterhoft, -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -46-Mike Eberhart (89. -18-Davic Cuellar Benzinger)

Bank:-22-Jeremy Dolny (ETW), -24-Pascal Petlach, -71-Justin Janke

ME

 

 

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 17. Spieltag: 19.11.2023 Spvgg. Durlach-Aue - SV Huchenfeld 7:0 (4:0)

SVH sieht kein Land

Mit einer 7:0-Packung musste der SVH die Heimreise antreten. Huchenfeld hatte nicht den Hauch einer Chance, etwas Zählbares mitzunehmen. Alle Feldspieler spielten unter ihren Möglichkeiten, nur Torwart Danny Eberhart konnte mit einigen Paraden eine höhere Niederlage verhindern. Nachdem die erste Viertelstunde schadlos überstanden wurde, nahm das Verhängnis seinen Lauf. Den fälligen Elfmeter nach Handspiel von Julian Krebiehl (konnte nichts dafür) nutze der Gastgeber zur Führung (17.). Nach dem zweiten Elfmeter (Foul von Daniel Weiner) (37.) und dem Tor nach einer unglücklichen Rückgabe (39.) war das Spiel fast schon entschieden. Zumal die Spvgg. noch einen draufsetzte und nach einem Konter das 4:0 erzielte (42.). Auch in der zweiten Halbzeit hatte der SVH nicht zu bestellen. Der Gastgeber operierte fast nur mit langen Bällen und war damit weitaus gefährlicher als der SVH, der sich spielerisch nicht durchsetzen konnte. So verwunderte es nicht, dass Durlach-Aue noch drei Tore drauflegen konnte (66., 73. und 77.) zum hochverdienten Heimsieg.

Es spielten:  -1-Danny Eberhart, -5-Tobias Dußling, -6-Dominik Kuppinger, -7-Florian Heim (46. -39-Maximilian Kurfiß), -13-Julian Krebiehl, -17-Norick Anic, -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (46. -20-Emre Yavuz), -46-Mike Eberhart (84. -19-Arthur Disterhoft)

Bank: -97-Manuel Pajzer (ETW)

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 16. Spieltag: 12.11.2023 SV Huchenfeld – FV Neuthard 2:0 (0:0)

Arbeitssieg

„Zäh“ und auf einem spielerisch begrenzten Niveau verlief die Partie zwischen Huchenfeld und Neuthard. Trotzdem siegte der SVH verdient, machte doch mehr fürs Spiel und hatte auch die besseren Torchancen. Allerdings dauerte es bis zur 78. Spielminute, ehe der SVH zählbar traf, Mike Eberhart verwandelte einen Freistoß zur 1:0-Führung. Kurz vor Ende des Spiels erhöhte Huchenfeld auf 2:0. Yannik Fuchs spielte den Eckstoß über die alle hinweg, dahinter stand Daniel Weiner, passte den Ball zurück zum eingewechselten  Emre Yavuz, der sich diese Chance nicht entgehen ließ und zum Endstand volltreckte (87.).
Es spielten: -1-Danny Eberhart, -2-Enes Koc (89. -14-Arthur Disterhoft), -5-Tobias Dußling (89. -15-Bastian Schiffer), -6-Dominik Kuppinger (75. -9-Emre Yavuz), -7-Florian Heim (64. -17-Norick Anic), -8-Yannik Fuchs, -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa (90.+1 -4-Kilian Baur), -11-Mike Eberhart, -12-Viktor Kärcher, -13-Julian Krebiehl, -16-Daniel Weiner

Bank:            97-Manuel Pajzer (ETW)

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 14. Spieltag: 29.10.2023 SV Huchenfeld – SV Langensteinbach 1:1 (1:0)

Klassespiel

Ein auf hohem Niveau stehendes Landesligaspiel boten der Tabellenfünfte SV Huchenfeld und der Dritte SV Langensteinbach. Beide Mannschaften waren sich spielerisch und kämpferisch ebenbürtig, schenkten sich nichts. Und auch beide Teams hatten die Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden, am Ende stand aber ein gerechtes Unentschieden. Schon kurz nach Spielbeginn hatte der Gast zwei Riesenmöglichkeiten, aber mit viel Glück und Torwart Danny Eberhart überstand der SVH die Situationen. In Führung ging aber Huchenfeld. Das Zuspiel von Dominik Kuppinger nahm Norick Anic auf und hämmerte den Ball zur 1:0-Führung ins SVL-Tor (31.). Schade war, dass weitere Chancen vergeben wurden, und es nur mit der knappen Führung in die Halbzeitpause ging. Auch in der zweiten Hälfte war das Spiel ausgeglichen.

Es spielten:   -1-Danny Eberhart, -5-Tobias Dußling, -6-Dominik Kuppinger, -7-Florian Heim (62. -42-Kilian Baur), -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa, -13-Julian Krebiehl (90.+2 -29-Marlon Müller), -16-Mike Eberhart, -17-Norick Anic, -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (77. -19-Arthur Disterhoft)                                                           

Bank: 97-Manuel Pajzer (ETW), -18-David Cuellar Benzinger, -26-Justin Janke

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 13. Spieltag: 22.10.2023 SV Kickers Pforzheim - SV Huchenfeld 1:0 (1:0)

Verdienter Sieg der Gastgeber

Die Kickers gingen als verdienter Sieger vom Platz. Das Abwehrbollwerk ließ nichts anbrennen und vorne waren Sie immer gefährlich. Huchenfeld dagegen hatte Schwierigkeiten, das Spiel auf dem Kunstrasen zu kontrollieren und gute Torchancen herauszuspielen. Sollte es einmal gefährlich werden, behielt die Kickersdefensive meist die Oberhand. Der Gastgeber operierte meistens mit langen Bällen und versuchte so zum so zum Erfolg zu kommen. Dies gelang in der 28. Spielminute, als einer der langen Bälle auf der rechten Seite den Abnehmer fand, Huchenfeld nicht konsequent attackierte und so die Flanke per Kopf zum Tor des Tages verwertet wurde. Zuvor hatte der SVH die Möglichkeit in Führung zu gehen, aber der Torabschluß von Florian Heim traf nur die Latte (11.). Kurz darauf hatten auch die Kickers ihre erste gute Chance, doch der freistehende Stürmer scheiterte an Torwart Danny Eberhart. Nach der Führung der Gastgeber spielte sich die Partie meist im Mittelfeld ab, Torchancen blieben Mangelware.Erst Minuten vor Schluss hätte der SVH ausgleichen können, aber der Freistoß  von Yannik Fuchs wurde vom Torwart noch aus dem Winkel gefischt.

Es spielten: -1-Danny Eberhart, -7-Florian Heim (61. -20-Emre Yavuz), -8-Yannik Fuchs, -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa (79. -46-Mike Eberhart), -15-Bastian Schiffer (61. -5-Tobias Dußling), -17-Norick Anic (67. -43-Kilian Baur), -19-Arthur Disterhoft, -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc, -39-Maximilian Kurfiß (84. -13-Julian Krebiehl)

Bank: -97- Manuel Pajzer (ETW), -29-Marlon Müller

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 12. Spieltag: 14.10.2023 SV Huchenfeld - ATSV Mutschelbach 2 2:2 (1:1)

Unentschieden nach schwächerer erster Halbzeit

Bereits in der ersten Spielminute geriet der SVH in Rückstand. Einen Rückpass in den freien Raum erlief der Mutschelbacher, sein strammer Schuss in den Strafraum traf die Hand eines Huchenfelders – Strafstoß. Torwart Danny Eberhart hatte keine Abwehrchance. Den Schock des Rücktandes musste Huchenfeld erst verdauen, kam nur schwer ins Spiel. Der ATSV hatte das Spiel im Griff, versäumte aber, das Ergebnis auszubauen. Einen scharf geschossenen Freistoß parierte Danny Eberhart bravourös, der zweite Ball landete in seinen Armen (24.). Aus dem Nichts fiel dann der Ausgleich für den SVH. Einen stramm geschossenen Eckball von Dominik Kuppinger verlängerte Viktor Kärcher per Kopf ins lange Eck des Mutschelbacher Tores (28.).

In der zweiten Halbzeit lief das Spiel des SVH etwas besser, trotzdem musste Huchenfeld den Führungstreffer der Gäste hinnehmen. Zu weit aufgerückt, konterte der ATSV den SVH klassisch aus und ging wieder in Führung (69.). Doch Huchenfeld fand gleich die Antwort und glich durch den eingewechselten Emre Yavuz zum 2:2 aus (71.). Auch nach dem Ausgleichstreffer hatte der SVH noch Möglichkeiten, das Spiel für sich zu entscheiden. Die größte Chance zum Sieg hatte aber der Gast. Frei vor Torwart Danny Eberhart tauchte der Mutschelbacher Stürmer auf und versuchte, den Ball am Torwart vorbei ins Tor zu schieben. Doch Danny Eberhart tauchte ab und machte den Hundertprozenter zunichte (87).

Es spielten:   -1-Danny Eberhart, -5-Tobias Dußling (46. -7-Florian Heim), -6-Dominik Kuppinger, -8-Yannik Fuchs, -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa, -13-Julian Krebiehl, -17-Norick Anic, -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (61. -20-Emre Yavuz), -39-Maximilian Kurfiß

Bank:-22- Jeremy Dolny (ETW), -16-Mike Eberhart, -19-Arthur Disterhoft, -29-Marlon Müller, -43-Kilian Baur

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 10. Spieltag: 3.10.2023 SV Huchenfeld - Spvgg FC 07 Heidelsheim 4:1 (0:0)

Steigerung in Hälfte Zwei

Über die erste Halbzeit des SV Huchenfeld kann man getrost den Mantel des Schweigens legen. Der Gast verhinderte mit hohem kraftraubendem Aufwand den Spielaufbau des SVH, machte die Räume eng. Huchenfeld fiel nichts ein, das Bollwerk der Gäste zu durchbrechen. Und trotzdem wäre der SVH fast noch in Führung gegangen, doch Norick Anic setzte seine Großchance neben den Pfosten. Und kurz vor der Halbzeit stand er nochmals im Brennpunkt, doch der Schiedsrichter zeigte ihm für eine Tätlichkeit statt den roten nur den gelben Karton.In der zweiten Halbzeit merkte man, dass der Kraftaufwand für die Gäste doch etwas zu hoch war. Schon zu Beginn der zweiten Hälfte lag der erste Gästespieler mit Krämpfen am Boden. Und Huchenfeld schlug gleich zu. Enes Koc nahm einen Abpraller direkt und versenkte den Ball im Tor (50.). Schon kurz danach setzte sich Enes Koc durch, bediente Viktor Kärcher, dessen Direktabnahme landete knapp neben dem Tor (55.). Und wieder Viktor Kärcher. Seinen Steckpass nutzte Abderrahim Moussaref Benhafsa zum 2:0 (59.). Nach der ausgebauten Führung hatte der SVH Chancen fast im Minutentakt, unter anderen traf Enes Koc mit einem Kracher nur das Lattenkreuz (67.). Und wieder Viktor Kärcher. Nach gewonnenem Zweikampf an der Mittellinie lief er unaufhaltsam aufs Tor zu und traf zum 3:0 (76.). Damit war das Spiel gelaufen. Und wieder Viktor Kärcher. Nach Traumzuspiel von Yannik Fuchs ließ er dem Torwart keine Chance und erhöhte auf 4:0 (78.). Sein „Lohn“ für die starke Leistung: Auswechslung (81.). Dass das Spiel nicht zu null ausging, lag an dem Abwehrfehler, den der Gast zum 4:1-Endstand nutzte (85.).

Es spielten: -1-Danny Eberhart, -6-Dominik Kuppinger, -8-Yannik Fuchs, -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa (83. -16-Mike Eberhart), -13-Julian Krebiehl, -15-Bastian Schiffer (54. -5-Tobias Dußling), -17-Norick Anic (63. -20-Emre Yavuz), -21-Viktor Kärcher (81. -29-Marlon Müller), -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (71. -7-Florian Heim), -39-Maximilian Kurfiß

Bank: -22- Jeremy Dolny (ETW), -19-Arthur Disterhoft, -43-Kilian Baur

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 8. Spieltag: 24.9.2023 SV Huchenfeld – FC Östringen 1:5 (1:2)

Betrug am Fußball, Schiri-Gespann entscheidet Spiel

Erster gegen Dritter - SV Huchenfeld gegen FC Östringen, das Spitzenspiel des 8. Spieltages. Es war auch das erwartete Spitzenspiel. Was aber im Gedächtnis bleiben wird, war die unterirdische Leistung des Schiedsrichtergespanns. Los ging es gleich mit der ersten Chance für den SVH, die der Gast gerade noch vereiteln konnte. Im Gegenzug passte der SVH einen Moment nicht auf, ließ sich über die linke Abwehrseite ausspielen, das Zuspiel wurde abgefälscht, aus zwölf Metern schlug es im Kasten ein (5.). Huchenfeld ließ sich von dem Rückstand nicht beeindrucken. Nach einem Eckball von Yannik Fuchs hinter den zweiten Pfosten stand Daniel Weiner goldrichtig und erzielte den Ausgleich (26.). Eine Fehlentscheidung des Schiris war der Ausgangspunkt für die Führung des FCÖ. Statt Abstoß gab er Eckball, den der Gast zur Führung nutzte (38.). Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit folgte DIE Situation des Spiels. Östringen erzielte das 1:3, die Linienrichterin hatte die Fahne oben -Abseits. Nach dieser Entscheidung wurde die Linienrichterin von Gästespielern und Offiziellen von der Bank massiv bedrängt. Die Folge war, dass sie die Abseitsentscheidung zurücknahm und der Schiri auf Tor entschied. Auf Nachfrage von Daniel Weiner erhielt er, in der ersten Hälfte bereits verwarnt, die gelb-rote Karte (48.). Gegen den starken Gast konnte die Unterzahl nicht ausgeglichen werden, die Folge waren das 1:4 (53.) und 1:5 (68.). Nach diversen Fehlentscheidungen des Schiri-Gespanns kochte die Volksseele. Das Fass zum Überlaufen brachte dann die 75. Spielminute. Den Torschluss von Florian Heim konnte der Torwart nur nach vorne abwehren, Abderrahim Moussaref Benhafsa traf im nachsetzen. Doch der Linienrichter hob die Fahne, obwohl Abderrahim Moussaref Benhafsa beim Schuss noch hinter dem Abwehrspieler stand. Trotz der weiteren Benachteiligung riss sich der SVH nochmals zusammen und konnte weitere Gegentore verhindern. Wenn drei Mannschaften auf dem Platz stehen und du gegen zwei Mannschaften spielen musst, auch wenn die eine Mannschaft nur aus drei Männern/Frau besteht, hast du keine Chance.

Es spielten: -1-Danny Eberhart, -5-Tobias Dußling, -6-Dominik Kuppinger (81. -43-Kilian Baur), -8-Yannik Fuchs, -13-Julian Krebiehl, -16-Mike Eberhart (60. -7-Florian Heim), -17-Norick Anic (86. -15-Bastian Schiffer), -20-Emre Yavuz                           (70. -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa), -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc, -39-Maximilian Kurfiß

Bank:            -22- Jeremy Dolny (ETW), -29-Marlon Müller

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 7. Spieltag: 17.9.2023 TuS Bilfingen - SV Huchenfeld 2:4 (1:1)

Platz Eins zurückerobert

Der SVH hatte große Schwierigkeiten, in der ersten Halbzeit ins Spiel zu finden. Viele Fehler im Passspiel und mangelhaftes Zweikampfverhalten spielten dem TuS immer wieder in die Karten. Hinzu kamen noch die schlechten Platzverhältnisse, die ein sicheres Passspiel kaum zuließen. So kam der Gastgeber des Öfteren gefährlich vor das Huchenfelder SVH-Tor, ohne aber Schaden anrichten zu können. Trotz der Defizite auf Seiten von Huchenfeld, ging der Gast in Führung. Eine Flanke hinter die Abwehr von Enes Koc zu Norick Anic nutzte dieser zur 0:1-Führung (20.). Das schon erwähnte schwache Zweikampfverhalten war Basis für den Ausgleich. Auf der rechten Abwehrseite wurde Huchenfeld ausgespielt, der angespielte Bilfinger traf den Ball nicht richtig und dieser trudelte neben dem Pfosten ins Tor (32). Der Gastgeber hatte danach noch weitere Chancen in Führung zu gehen, „Goalie“ Danny Eberhart war aber nicht zu überwinden.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit setzte sich das unsichere Spiel des SVH fort. Eine Einwechslung und ein Doppelschlag änderten alles. Den fälligen Strafstoß nach einem Handspiel verwandelte Yannik Fuchs zum 1:2 (63.). Gleichzeitig wurde Kilian Baur eingewechselt. Zwei Minuten später passte Yannik Fuchs zu Kilian Baur, der den Ball ins Tor stocherte. Von da an lief das Spiel des SVH besser. Endlich wurden Zweikämpfe angenommen und gewonnen und auch die Pässe kamen an. Als Yannik Fuchs den Eckball auf den zweiten Pfosten zirkelte, Daniel Weiner ihn in die Mitte köpfte und Florian Heim per Kopf zum 1:4 vollstreckte, war das Spiel gelaufen (78.). Beide Seiten hätten noch weitere Tore erzielen können, aber Danny Eberhart im Huchenfelder Gehäuse war nicht zu überwinden. Gegen den abgefälschten Weitschuss zum 2:4-Anschluss hatte er keine Abwehrchance (90.).

Es spielten:   -22-Danny Eberhart, -5-Tobias Dußling (67. -19-Arthur Disterhoft), -6-Dominik Kuppinger, -8-Yannik Fuchs, -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa (52. -20-Emre Yavuz),  -13-Julian Krebiehl, -17-Norick Anic (71. -7-Florian Heim), -21-Viktor Kärcher (83. -15-Bastian Schiffer), -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (63. -43-Kilian Baur), -39-Maximilian Kurfiß

Bank:  -1- Jeremy Dolny (ETW), -16-Mike Eberhart

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 6. Spieltag: 10.09.2023 FC Olympia Kirrlach - SV Huchenfeld 5:2 (2:2)

Außer Spesen (67km) nichts gewesen

Jetzt hat es auch den SV Huchenfeld erwischt. Nach fünf Siegen verlor der SVH am 6. Spieltag in Kirrlach. Dabei fiel die Schlappe mit 2:5 noch sehr happig aus, Der Sieg der Gastgeber war aber schlussendlich verdient, fiel aber wohl zu hoch aus.

Kirrlach legte gleich los wie die Feuerwehr, setzte Huchenfeld von Anfang an unter Druck und zwang damit den Gast zu Fehlern. Das erste Ausrufezeichen setzte dennoch der SVH. Der Angriff des FCOK wurde frühzeitig abgefangen, Yannik Fuchs flankte von links durch den Strafraum und Norick Anic traf ins Tor. Da aber Viktor Kärcher bei Passabgabe im Abseits stand, wurde der Treffer annulliert. Dafür traf Kirrlach fast im Gegenzug (7.). Und schon kurze Zeit später erhöhte der Gastgeber auf 2:0 mit einem unhaltbaren Weitschuss (12.). Doch der SVH kam sofort zum Anschluss. Nach Foul des Torwarts an Enes Koc verwandelte Yannik Fuchs den fälligen Elfmeter (15.). Yannik Fuchs war dann auch für den Ausgleich verantwortlich. Abderrahim Moussaref Benhafsa setzte sich unerbittlich an der rechten Außenbahn durch, auf Umwegen kam der Ball zu Yannik Fuchs, der vollstreckte (32.). Mit dem 2:2 ging es in die Halbzeitpause.

Kirrlach kam besser aus der Halbzeitpause. Einen kapitalen Abspielfehler des SVH nutzte der Stürmer der Gastgeber aus und zimmerte den Ball aus zwanzig Metern in den Winkel (50.). Nach dem verwandelten Foulelfmeter zum 4:2 in der 66. Spielminute war das Spiel entschieden. Kurz vor Spielende erzielte der FCOK den 5:2-Endstand (85.).

 

Es spielten: -22-Danny Eberhardt, -5-Tobias Dußling (77. -29-Marlon Müller), -6-Dominik Kuppinger, -8-Yannik Fuchs, -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa (77. -7-Florian Heim), -13-Julian Krebiehl, -17-Norik Anic (77. -43-Kilian Baur), -19-Arthur Disterhoft (46. – 16-Mike Eberhart), -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (57. –20-Emre Yavuz)

Bank: -1-Manuel Pajzer (ETW)

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 5. Spieltag: 01.09.2023 SV Huchenfeld – 1. FC Ersingen 4:3 (1:1)

Erstmal durchatmen

Nichts für schwache Nerven war das Spiel zwischen dem Tabellenführer SV Huchenfeld und dem Zehnten 1. FC Ersingen am Freitagabend. Eine Viertelstunde vor Schluss sah Huchenfeld wie der sichere Sieger aus, führte 4:2 und spielte mit einem Mann Überzahl. Doch der Gast ließ nicht locker, machte das Spiel spannend bis zur 90.+7 Spielminute.

Schon früh ging der FCE in Führung, als der Ersinger den Ball über den herauseilenden Torwart Danny Eberhart ins Tor lupfte (10.). Der SVH bemühte sich sofort um den Ausgleich, der Erfolg stellte sich in der 24. Spielminute ein. Ein Freistoß von Dominik Kuppinger verlängerte Viktor Kärcher per Kopf ins Tor. Der SVH blieb weiter am Drücker. Schon kurz nach dem Ausgleich war die Chance da, aber der Torwart hielt. Und auch die nächste Großchance wurde vergeben, Enes Koc schob den Ball freistehend am Tor vorbei. So blieb es zur Halbzeit beim 1:1.

Huchenfeld kam gut aus der Halbzeitz und legte das 2:1 vor. Einen Einwurf nahm Viktor Kärcher an, drehte sich um seinen Gegenspieler und versenkte den Ball in Robben-Manier im Tor der Ersinger (51.). Nach einem Foulspiel an Denis Korzuch wurde der Ersinger vom Schiri vorzeitig zum Duschen geschickt (64.). Trotz Unterzahl war der FCE aber zumindest ein gleichwertiger Gegner, zeigte dies auch durch das Weitschusstor zum Ausgleich an (65.). Ein Doppelschlag des SVH führte zur vermeintlichen Vorentscheidung. Nach der lauten Ansage „Freiburg“ von Dominik Kuppinger zirkelte er den Eckball direkt zu dem an der Strafraumgrenze stehenden Yannik Fuchs, der den Ball aus der Luft packte und im Tor versenkte (70.). Und kurz darauf stand wieder Yannik Fuchs im Mittelpunkt. Er trat zum Elfmeter an, nachdem er selbst gefoult wurde. Der Torwart konnte den Ball zwar abwehren, im Nachsetzen fiel durch Emre Yavuz doch noch das 4:2 (73.). Aber selbst der 2-Tore-Vorsprung brachte keine Sicherheit in das Spiel des SVH, zumal der FCE schon zwei Minuten später mit dem 4:3-Anschlusstreffer antwortete. Trotz Unterzahl spielte Ersingen weiter nach vorne, unterbrochen durch Konter des SVH. Hier hätte Huchenfeld schon das Spiel entscheiden können, aber entweder wurden die Konter nicht zu Ende gespielt oder die Chancen nicht genutzt. So blieb es spannend bis in die Schlussphase, in der der Gast einige gute Möglichkeiten hatte, aber Torwart Danny Eberhart den Sieg mit einigen Glanzparaden sicherte.

 

Es spielten:   -22-Danny Eberhart, -5-Tobias Dußling (50. -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa), -6-Dominik Kuppinger,-8-Yannik Fuchs (90.-43-Kilian Baur), -11- Denis Korzuch (61.-16-Mike Eberhart), -13-Julian Krebiehl, -17-Norick Anic, -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (61. -20-Emre Yavuz), -39-Maximilian Kurfiß

Bank: -22-Jeremy Dolny (ETW), -97- Manuel Pajzer (ETW), -15-Bastian Schiffer, -18-David Cuellar-Benzinger, -19-Arthur Disterhoft, -24-Pascal Petlach, -29-Marlon Müller

ME

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 4. Spieltag: 27.8.2023 1. FC Ispringen - SV Huchenfeld 1:3 (1:1)

Schwach gespielt – trotzdem gewonnen – Tabellenführung verteidigt

So richtig lief es heute nicht für den SVH im Auswärtsspiel beim 1. FC Ispringen. Viele Zuspiele kamen nicht an und im Zweikampf wurde des Öfteren der Kürzere gezogen. Trotzdem hatte der SVH mehr und die besseren Torchancen. Bereits in der Anfangsphase hätte Huchenfeld in Führung gehen können/müssen, unter anderem traf Norick Anic nur den Pfosten. In Führung ging aber der Gastgeber. Nach einem klaren Foulspiel von Maximilian Kurfiß (gelbe Karte) im Strafraum zeigte der Schiri auf den Punkt. Ispringen ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte zum 1:0 (30). Trotz der vielen Unzulänglichkeiten kam der SVH zum Ausgleich. Enes Koc setzte sich im Strafraum durch, dann kam die „Sense“. Den fälligen Foulelfmeter verwandelte Yannik Fuchs zum Ausgleich und 1:1-Halbzeitstand (38).

Schon kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit hatte Huchenfeld die große Möglichkeit in Führung zu gehen. Yannik Fuchs erkämpfte am Strafraum des FCI den Ball, spielte nach innen, Viktor Kärcher ließ den Ball durch und plötzlich stand Denis Korzuch frei vor dem Tor, schoss aber drüber. Nächste Chane hatte Yannik Fuchs, der aber per Kopf nur die Latte traf (56.). Dann kam wieder die „Sense“ der Ispringer zum Einsatz. Viktor Kärcher war fast schon durch, als er „gefällt“ wurde. Der Übeltäter durfte für das Foul den Spielbetrieb einstellen. Dominik Kuppinger brachte den SVH mit dem verwandelten Strafstoß in Führung (74.). Überhaupt versuchte der FCI mit Foulspielen und Provokationen dem SVH den Schneid abzukaufen. Huchenfeld ließ sich darauf aber nicht ein und schlug zählbar zurück. Denis Korzuch (Bild) setzte sich im Strafraum durch und erzielte mit seinem Flachschuss den 3:1-Siegtreffer (83.).

Es spielten:   -22-Danny Eberhart, -5-Tobias Dußling (53. -46 Mike Eberhart), -6-Dominik Kuppinger, -8-Yannik Fuchs (66.-10-Abderrahim Moussaref Benhafsa), -11- Denis Korzuch, -13-Julian Krebiehl, -17-Norick Anic (86. -19-Arthur Disterhoft), -21-Viktor Kärcher, -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc (86. -29-Marlon Müller), -39-Maximilian Kurfiß (82. -20-Emre Yavuz)

Bank:            -97- Manuel Pajzer (ETW)

ME

 

 

bfv-Landesliga Mittelbaden 3. Spieltag: 20.8.2023 SV Huchenfeld – SG Stupferich 4:0 (1:0)

SVH spielt oben mit – Tabellenführer

Beide Mannschaften neutralisierten sich in der ersten Halbzeit, wobei der SVH trotzdem die besseren Tormöglichkeiten hatte. Schon in der 8. Spielminute klingelte es im Kasten der Gäste. Nach einem Freistoß von Dominik Kuppinger erzielte Viktor Kärcher den Treffer, doch er stand knapp im Abseits. Dann war einige Zeit Flaute mit den Torchancen. Erst zehn Minuten vor Halbzeit kam Huchenfeld zu einer Doppelchance. Erst setzte Daniel Weiner zu einem Solo an, passte zu Viktor Kärcher, der aus spitzem Winkel im Torwart der SGS seinen Meister fand. Bei der anschließenden Ecke setzte Daniel Weiner den Kopfball neben das Tor. Der Treffer für den SVH fiel dann doch noch vor der Pause. Denis Korzuch verlängerte per Kopf die Flanke von Viktor Kärcher ins Tor (42.).

Kurz nach der Pause beantwortete Huchenfeld die Frage nach dem Sieger mit einem Doppelschlag. Schon im Spielaufbau am Strafraum wurde der Gegner durch Denis Korzuch gestört, dessen Zuspiel schob Viktor Kärcher überlegt ein (52.). Schon drei Minuten wurde wieder der Spielaufbau der SGS früh gestört, den folgenden Pass verwandelte Enes Koc direkt zum 3:0. Nach der überlegenen Führung ließ Huchenfeld das Spiel etwas schleifen, sodass Stupferich etwas aufkam. Angst musste man aber um den Sieg des SVH nicht haben. Im Gegenteil: Emre Yavuz setzte noch einen drauf und verwandelte das Zuspiel von Enes Koc zum 4:0-Endstand (86.).

Es spielten:   -22-Danny Eberhart, -6-Dominik Kuppinger (85. -5-Tobias Dußling), -8-Yannik Fuchs (53.-16-Mike Eberhart), -11- Denis Korzuch (67. -10-Abderrahim Moussaref Benhafsa), -13-Julian Krebiehl, -17-Norick Anic (80. -29-Marlon Müller), -19-Arthur Disterhoft, -21-Viktor Kärcher (61. -20-Emre Yavuz), -23-Daniel Weiner, -27-Enes Koc, -39-Maximilian Kurfiß

Bank:            -1- Jeremy Dolny (ETW), -43-Kilian Baur

 

bfv-Landesliga Mittelbaden: 13.08.2023 SV Huchenfeld - VfB 05 Knielingen 4:1

Ein Einstieg nach Maß!

SVH-Torschützen: Enes Koc (3.v.re.), Dominik Kuppinger (4.v.re.) und Denis Korzuch (2/2.v.li.)

 

 
www.edeka-berger.de
naturstein-schlafer-fliesen
Elektro-Mürle
Sigmatronik GmbH
Schulz-Bau
Immobilien Hausverwaltung Heinrich Schneider GmbH
Apotheke Butz
Autohaus Vischer & Krämer
Holzland Woll
Zum Seitenanfang